„Die feurigen Pferde“

 

Auf  der Gemarkung von Butschbach gab es früher einen freien Platz, der ganz von Wald umgeben war. In bestimmten Nächten konnte man auf dieser Lichtung feurige Gäule sehen. Das waren die Rösser, die ganz wie brennende Feuer glühten. Es war immer eine große Herde. Sie machen einen Höllenlärm und rasten in wildestem Lauf dahin. Was ihnen in den Weg kam, stampften sie zusammen. Erst wenn morgens die Glocken der Betzeit läuteten, ließ der wilde Tumult nach.

Nächster Stammtisch

Veranstaltungen

12. Januar 2018: Hexenball Mörchwaldhexen

13. Januar 2018: Grefferner Waldmännle

19. Januar 2018: Kappler Rebgaise